Willkommen auf der Website der Gemeinde Mellikon



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Mellikon

Wasserangebot und Verbrauch während der letzten Monate

Seit April sind unsere Quellen von rund 100 l/min auf ca. 85 l/min zurückgegangen, oder von 144 m3/Tag auf 120 m3/Tag. Der Wasserverbrauch in der Gemeinde Mellikon, ohne oberen Berghof, Nackt und Strick, ist von rund 60 m3/Tag auf bis zu 105 m3 /Tag angestiegen. An etwa zwei Tagen hatte sich der Zulauf im Reservoir Strick mit dem Verbrauch ab dem Reservoir Strick ausgeglichen, dass heisst, wir hatten keinen Überlauf mehr und verbrauchten vor zu alles. Dies alles bei noch laufenden Brunnen im Dorf, ebenso hatten wir nie Sparmassnahmen angeordnet. Wäre der Verbrauch mehr angestiegen, besteht seit langer Zeit eine Netzverbindung mit der Wasserversorgung Rümikon und seit 2015 auch eine mit der Hochzone von Rekingen. Es ist einfach möglich, von der Hochzone Rekingen Wasser zu beziehen. Fazit: Wir konnten diese Trockenheit, bis jetzt, gut mit eigenem Quellwasser bewältigen. Dies ist aber auch nur möglich, weil wir ein dichtes Trinkwassernetz haben. Die Investitionen der letzten Jahre kommen jetzt zum Tragen. Wir sind aber auch in der glücklichen Lage, dass unsere Quellen im oberen Berghof sind. Das Wasser fliesst, ohne zu pumpen, ins Reservoir. Bei einem allfälligen, längeren Stromausfall würde die Wasserversorgung mit wenig Aufwand funktionieren. Also, schätzen und geniessen wir unser gutes Trinkwasser.

Koni Spuhler, Brunnenmeister



Datum der Neuigkeit 28. Sept. 2018
  • Druck Version
  • PDF